OEKO-TEX Standard 100 Siegel

Als zweites möchte ich den OEKO-TEX Standard 100 vorstellen. Auch er ist weit verbreitet und darf deshalb in dieser Reihe nicht fehlen.

Der OEKO-TEX Standard 100 gibt dem Verbraucher ein Erkennungsmerkmal für Textilprodukte an die Hand, das ihnen die Unbedenklichkeit vermittelt. Deshalb werden alle Bestandteile (vom Garn, über Knopf und Metallhülse, bis zum Stoff, also wirklich alle Bestandteile) auf Schadstoffe überprüft, die für den Menschen schädlich sind.
Die erste Vorstellung des Standards war 1992. Seitdem wurde er schon viele Male aktualisiert. Inzwischen erfolgen die Überarbeitungen zu jedem Jahreswechsel. Danach haben die zertifizierten Unternehmen 3 Monate Zeit, um die verschärften Grenzwerte zu realisieren.
Die verwendeten Grenzwerten leiten sich aus rechtlichen Vorgaben und wissenschaftlichen Erkenntnissen ab. Dabei bilden die rechtlichen Vorgaben immer das Minimum. Aufgrund von wissenschaftlichen Erkenntnissen sind die Grenzwerte des Standards in einigen Punkten jedoch strenger.

Wer wird nach OEKO-TEX Standard 100 zertifiziert?

Jedes Unternehmen, das textile Produkte verkauft, kann einen Antrag auf Zertifizierung stellen. Danach prüft ein akkreditierter Zertifizierer, ob die eingesetzten Komponenten entweder schon zertifiziert sind oder den Richtlinien entsprechen. Dieser überprüft jedoch nicht nur messbare Eigenschaften, sondern auch z.B. den Geruch. Lässt der Geruch darauf schließen, dass z.B. Perfüm verwendet wurde oder die Lagerhaltung fehlerhaft ist, so wird die Prüfung sofort mit einem Negativbescheid beendet.

Welche Textilien dürfen ein OEKO-TEX Standard 100-Siegel tragen?

Alle textilen Produkte vom Garn bis zum Fertigprodukt sind zertifizierbar. Aber obwohl für alle Zwischenprodukte Zertifikate vergeben werdne können, sind diese keine Voraussetzung für die Zertifizierung in die nachfolgenden Stufen. Somit steht allen Herstellern der Weg zur Zertifizierung offen, unabhängig davon, wo er seine Vorstufenprodukte einkauft.

Abstufungen

Der OEKO-TEX Standard 100 unterscheidet 4 Stufen, die sich zum Teil in den zulässigen Grenzwerten unterscheiden. Die folgenden Absätze bescheiben jede Stufe kurz.

Stufe „Produkte für Babys“

umfasst alle Produkte, Rohstoffe und Zubehöre für Kinder im Alter bis maximal 3 Jahre. Deshalb müssen Produkte dieser Stufe die strengsten Kriterien erfüllen.

Stufe „Produkte mit Hautkontakt“

besteht aus Kleidung und anderen Textilien im Haushalt, die mit der Haut in Kontakt kommen. Beispiele hierfür sind Matrazen oder Handtücher.

Stufe „Produkte ohne Hautkontakt“

umfasst Textilien, die nicht oder nur gerinfügig mit der Haut in Kontakt kommen. Die OEKO-Text führt hier „gefütterte Textilien“ als Beispiel an.

Stufe „Ausstattungsmaterialien“

beinhaltet textile Materilien, die für die Einrichtung von Privathaushalten, Einrichtungen oder Unternehmen verwendet werden. Vorhänge, Tischdecken oder Möbelstoffe sind dafür gute Beispiele.

Zusatzauszeichnungen

Obwohl der OEKO-TEX Standard Bio-Baumwolle nicht für unbedingt erforderlich hält, enthält er Regeln für Produkte, die den Zusatz „Bio‑Baumwolle“ oder „biologische Baumwolle“ tragen. Hierfür ist eine Voraussetzung, dass ein entsprechendes Zertifikat für die eingesetzte Bio-Baumwolle vorliegt. Eine weitere ist, dass die enthaltene Baumwolle ausschließlich aus biologischem Anbau stammt. Als drittes darf das Produkt keine gentechnisch veränderten Fasern enthalten.

Als weiteren Zusatz können Baumwollprodukte „GMO nicht nachweisbar“ tragen. Dies wird durch einen entsprechenden Labortest untermauert.

GMO = genetically modified organisms

Welche Produkte müssen ein alternatives Siegel erhalten?

Im OEKO-TEX Standard 100 sind keine Kriterien für Leder-, Fell- und Lederfasermaterialien und -produkte enthalten. Für sie werden mit dem OEKO-TEX Leather Standard geprüft.

Entsprechend unterliegen Chemikalien, Hilfmittel und Farbmittel dem OEKO-TEX Eco Passport.

Welche Kriterien müssen OEKO-TEX Standard 100-zertifizierte Artikel erfüllen?

Die Minimalanforderungen des Standard werden im Anhang 4 zum Standard definiert. Jedoch kann jedes Unternehmen freiwillig beantragen anhand der strengeren Grenzwerte im Anhang 6 geprüft zu werden. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn das Unternehmen zeigen möchte, dass es auch auf eine nachhaltige Produktion Wert legt. Grundsätzlich besteht in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit, dass der Kundenwunsch ein Unternehmen dazu zwingt.

Für diese Stoffgruppen sind Grenzwerte definiert:

  • pH-Wert
  • Formaldehyd
  • Schwermetalle
  • Pestizide (Es wird zwischen konventionell angebauter und Bio-Baumwolle unterschieden.)
  • Chlorierte Phenole
  • Phthalate
  • Zinnorganische Verbindungen
  • Andere Rückstandschemikalien
  • Farbmittel
  • Chlorierte Benzole und Toluole
  • Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs)
  • Lösemittelrückstände
  • Tensid-, Netzmittelrückstände
  • PFCs, Per- und polyfluorierte Verbindungen
  • UV Stabilisatoren
  • Chlorparaffine
  • Siloxane
  • N-Nitrosamine und N-nitrosierbare Substanzen
  • Emission leichtflüchtiger Komponenten
  • Farbechtheiten
  • Geruchsprüfung

Verbotene Stoffe

  • Asbest

Wie wird die Einhaltung der Kriterien des OEKO-TEX Standard 100 sicher gestellt?

Das Herzstück der Kontrollen besteht aus jährlichen Überprüfungen der Rückstände in den Produkte. Zusätzlich führt der Zertifizierer alle 3 Jahre ein Audit durch. Besteht ein Hersteller den einen oder anderen Teil nicht, so verlieren seine Produkte sofort das Recht das Siegel zu tragen.

Zertifizierung

Die Zertifizierung erfolgt aufgrund der eingereichten Unterlagen und der Ergebnisse aus den Laboranalysen. Deshalb muss der Hersteller die Unterlagen zusammen mit ausreichend Artikelproben bei OEKO-TEX einreichen. Daraufhin erfolgt die Zertifizierung durch einen akkreditierten Zertifizierer.

Quellen:

OEKO-TEX Standard 100, https://www.oeko-tex.com/importedmedia/downloadfiles/STANDARD_100_by_OEKO-TEX_R__-_Standard_de.pdf, Stand 24.06.2020

OEKO-TEX Übersicht der Standards, https://www.oeko-tex.com/de/unsere-standards, Stand 24.06.2020

OEKO-TEX Geschichte, https://www.oeko-tex.com/de/ueber-uns/unsere-geschichte, Stand 24.04.2020

Ein Gedanke zu “OEKO-TEX Standard 100”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.